Reviewed by:
Rating:
5
On 14.01.2020
Last modified:14.01.2020

Summary:

Zeitraum aus dem Gameplay berechnet. Die Sie herunterladen kГnnen und als Web-App, um entweder Blackjack. Damit.

Sap Aktie Analyse

SAP Aktie aktuell ᐅ SAP: Nutzen die Trader die Chance für ein „Gap Close“?: Bei Euro verläuft derzeit die Tage-Linie der SAP-Aktie. Die SAP SE zählt zu den weltweit führenden Softwareherstellern mit Sitz in Walldorf. Das Portfolio umfasst Geschäftsanwendungen für große Betriebe und. Kursziele der SAP-Aktie. Jul '20Sep '20Nov ' ​ Kurs; *Ø Kursziel; BUY; HOLD; MISC. *Das durchschnittliche Kursziel.

SAP Aktie Analyse

SAP ( | DE) mit aktuellem Aktienkurs, Charts, News und Analysen. Nach den Kennzahlen der Performance-Analyse qualifiziert sich die Aktie von SAP als Champion im bersogeddon.com-Aktienbrief, Deutschlands. Zu der SAP Aktie (WKN , ISIN DE) finden Sie hier: Analysen, News, Kurse, Charts, Diskussionen.

Sap Aktie Analyse Analysten-Einstufungen Video

SAP Absturz! Einmalige Kauf-Chance?

Sap Aktie Analyse 21 rows · Kursziele der SAP Aktie. Aktuelle Risiko-Kennzahlen SAP SE. Volatilität (30 Tage) 0, . 26 rows · Analysen und Kursziele zur SAP Aktie. Zeit Titel; JPMORGAN belässt SAP SE . Zu der SAP Aktie (WKN , ISIN DE) finden Sie hier: Analysen, News, Kurse, Charts, Diskussionen. Tief 82, Passende Produkte und Trading-Services. Allerdings Wort Guru Installieren offen, ob die Schätzung der Experten auch eintrifft, dass SAP den er-Gewinn im laufenden Jahr halten und dann um ca. Push Mitteilungen FN als Startseite. SAP Fundamentalanalyse - hier erhalten Sie eine Analyse der SAP Aktie nach fundamentalen Kennzahlen wie KGV, relative Performance, Mittelfrist-Trend usw. Anhand dieser Analyse wird ein Chancen. SAP SE Neutral (UBS AG) | Analyse | bersogeddon.com 8 Analysten haben im vergangenen Monat ihre Analyse zur SAP SE-Aktie veröffentlicht. 5 Experten empfehlen die SAP SE-Aktie zu kaufen, 3 Experten raten, die Aktie zu halten. SAP SE Outperform (Bernstein Research) | Analyse | bersogeddon.com SAP SE kaufen (DZ BANK) | Analyse | bersogeddon.com Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Continental: Besser hier aussteigen? Splunk: Wenn das Wachstum endet. Covestro erhöht Prognose und bricht aus. Jetzt kostenlose Gratis Analyse zu dieser Aktie herunterladen und gratis Push-Nachrichten von finanztrends. Dieses zu erreichen wäre in der derzeitigen Situation schon ein grosser Erfolg für die Bullen. Ballard Power: Wird das ein Doppelhoch? Dezember Betafaktor 30 Tage 0, Ideal wären Schlusskurse oberhalb dieses Niveaus, um die Bullen wieder anzulocken. Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews. Lufthansa: Der Weg zeigt weiterhin stabil nach oben. BioNTech: Blick auf die aktuelle Rallye — Merkur Magic da noch mehr? Euro zu. Das ist harter Tobak.

Sichere und geschГtze Transaktionen Sap Aktie Analyse Гber Ihren Sap Aktie Analyse oder. - Hot Stocks der letzten 3 Tage

Allerdings ist offen, ob die Schätzung der Experten auch eintrifft, dass SAP den er-Gewinn im laufenden Jahr halten und dann um ca. Betafaktor 30 Tage 0, Veröffentlichung der Original-Studie: Der Markt habe nach Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen und der deutlich trüberen langfristigen Aussichten überreagiert, schrieb Analyst Mark Moerdler in Yang Hyun Suk am Montag vorliegenden Studie. Continental Hold. SAP Analysen - hier finden Sie eine Übersicht aller relevanter Aktienanalysen zur SAP Aktie von Banken, Investmenthäusern und Medien. Kursziele der SAP-Aktie. Jul '20Sep '20Nov ' ​ Kurs; *Ø Kursziel; BUY; HOLD; MISC. *Das durchschnittliche Kursziel. SAP-Aktie jetzt kaufen? Analysen und Kursziele: CREDIT SUISSE belässt SAP SE auf 'Outperform'. SAP Aktie aktuell ᐅ SAP: Nutzen die Trader die Chance für ein „Gap Close“?: Bei Euro verläuft derzeit die Tage-Linie der SAP-Aktie.
Sap Aktie Analyse

Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen.

Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.

Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.

Ausführlicher Disclaimer. Community Forum Redaktion. Support Kontakt. KG - Alle Rechte vorbehalten. Jetzt kostenlose Gratis Analyse zu dieser Aktie herunterladen und gratis Push-Nachrichten von finanztrends.

Ja, gratis herunterladen Nein. Aber dass die Aktie deswegen binnen weniger Tage um in der Spitze 28 Prozent einbrechen müsste, wirkt überzogen.

Zwar waren viele der ebenfalls unangenehm überraschten Experten schnell bei der Hand, ihre Kursziele zu senken. Aber das ist immerhin deutlich über dem aktuellen Kursniveau.

Und nur vier von 32 die Aktie beobachtenden Analysten sehen die Aktie derzeit, trotz dieser Bilanz, als Verkauf oder würden sie untergewichten.

Eigentlich müsste also unter den Akteuren nach einem solchen Abriss die grosse Schnäppchenjagd beginnen. Aber die Rückkäufe wirken zögerlich. Expertenmeinung: Diese Zurückhaltung würde wohl schnell deutlich sinken, wenn die Aktie beginnen würde, dieses gewaltige Gap, diese Kurslücke nach unten, die durch die Bilanz am Oktober gerissen wurde, zu schliessen.

Streng genommen würde dieses Gap um Euro beginnen, weil man da den Eröffnungskurs rechnet. Zumal dann auch das bereits erfolgte bullische Signal des Trendfolgeindikators MACD bestätigt würde unten im Chart mit eingeblendet und die Tage-Linie zurückerobert wäre.

Das heisst nicht, dass die SAP-Aktie dann unbedingt die komplette Kurslücke schliessen, sprich bis Euro nach oben laufen müsste.

Die Aktie sollte man also in nächster Zeit im Auge behalten. Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Anfang Oktober hatten wir unsere Aussichten auf den deutschen Softwarekonzern von bullisch auf neutral revidiert.

Der Chart war bereits zu diesem Zeitpunkt angezählt und die Bullen haben seitdem wichtige Niveaus verloren. Der Verkaufsdruck stieg und zahlreiche Anleger suchten das Weite.

Die überaus enttäuschenden Quartalsergebnisse gaben dann noch den Draufschlag und die Aktie wurde regelrecht in der Luft zerrissen.

Erst im gestrigen Handel fanden sich motivierte Käufer, welche zumindest für das erste höhere Tageshoch nach über einer Woche sorgten.

Der Trend bleibt jedoch klar bärisch. Expertenmeinung: Nach der recht heftigen Talfahrt der letzten Tage befindet sich die Aktie in einer extrem überverkauften Gesamtsituation.

Somit ist zumindest ein technischer Bounce jederzeit möglich, welcher kurzfristig starke Kurssprünge nach oben bringen könnte. Somit könnte es zumindest für eine kleine Erholungsrallye reichen.

Für einen längerfristigen Trendwechsel muss sich die gesamte Lage jedoch nachhaltig bessern. Das wird Zeit benötigen, denn aus technischer Sicht ist der Chart derzeit schwerstens angeschlagen.

Es wird wohl noch Wochen, wenn nicht Monate brauchen, bis hier wieder nachhaltige Anstiege zu erwarten sind.

Mit den Lösungen können Geschäftsprozesse wie z. Einkauf, Vertrieb, Kundenbeziehungen sowohl intern, als auch unternehmensübergreifend effizient organisiert werden.

Für viele Unternehmen wäre eine Umstellung auf andere Systeme ist kaum machbar. Das bringt natürlich eine enorme Marktmacht mit sich.

Nur dadurch lassen sich die enorme Profitabilität und das hohe Wachstum erklären. Daher hatte ich die Aktie öfter als möglichen Kandidaten für einen Kauf vorgestellt.

Im Februar schaffte es die Aktie sogar in meine Kaufliste für den Crash. Wie immer liegt die Wahrheit in den Zahlen. Selbst wenn man nichts von der Marktmacht und starken Position von SAP wüsste, an den Unternehmenszahlen könnte man es ablesen.

In den letzten zehn Jahren legte der Umsatz von 12,46 auf 27,55 Mrd. Euro zu. Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen:.

Notwendige Cookies sind absolut essentiell, damit die Webseite richtig funktioniert. Diese Kategorie umfasst Cookies, die Basisfunktionalitäten und bspw.

Sicherheit auf der Webseite, bieten. Diese Cookies speichern keine personalisierten, sondern höchstens anonymisierte Informationen. Solche Cookies, die möglicherweise nicht essenziell für das Funktionieren der Website sind und genutzt werden, um beispielsweise persönlich zugeschnittene Inhalte ausspielen zu können, sind als nicht notwendige Cookies gekennzeichnet.

Es ist verpflichtend vorher eine Zustimmung zu erfragen, bevor diese eingesetzt werden. Eingeloggt bleiben Kennwort vergessen?

Neueste Beiträge:. Briefing Sollte das wirklich der neue DAX sein? Der Chart war bereits zu diesem Zeitpunkt angezählt und die Bullen haben seitdem wichtige Niveaus verloren.

Der Verkaufsdruck stieg und zahlreiche Anleger suchten das Weite. Die überaus enttäuschenden Quartalsergebnisse gaben dann noch den Draufschlag und die Aktie wurde regelrecht in der Luft zerrissen.

Erst im gestrigen Handel fanden sich motivierte Käufer, welche zumindest für das erste höhere Tageshoch nach über einer Woche sorgten.

Der Trend bleibt jedoch klar bärisch. Expertenmeinung: Nach der recht heftigen Talfahrt der letzten Tage befindet sich die Aktie in einer extrem überverkauften Gesamtsituation.

Somit ist zumindest ein technischer Bounce jederzeit möglich, welcher kurzfristig starke Kurssprünge nach oben bringen könnte.

Somit könnte es zumindest für eine kleine Erholungsrallye reichen. Für einen längerfristigen Trendwechsel muss sich die gesamte Lage jedoch nachhaltig bessern.

Das wird Zeit benötigen, denn aus technischer Sicht ist der Chart derzeit schwerstens angeschlagen. Es wird wohl noch Wochen, wenn nicht Monate brauchen, bis hier wieder nachhaltige Anstiege zu erwarten sind.

Mit den Lösungen können Geschäftsprozesse wie z. Einkauf, Vertrieb, Kundenbeziehungen sowohl intern, als auch unternehmensübergreifend effizient organisiert werden.

Für viele Unternehmen wäre eine Umstellung auf andere Systeme ist kaum machbar. Das bringt natürlich eine enorme Marktmacht mit sich.

Nur dadurch lassen sich die enorme Profitabilität und das hohe Wachstum erklären. Daher hatte ich die Aktie öfter als möglichen Kandidaten für einen Kauf vorgestellt.

Im Februar schaffte es die Aktie sogar in meine Kaufliste für den Crash. Wie immer liegt die Wahrheit in den Zahlen. Selbst wenn man nichts von der Marktmacht und starken Position von SAP wüsste, an den Unternehmenszahlen könnte man es ablesen.

In den letzten zehn Jahren legte der Umsatz von 12,46 auf 27,55 Mrd. Euro zu. Das Ergebnis kletterte im selben Zeitraum von 1,52 auf 2,78 Euro je Aktie.

Der Kapitalbedarf ist vergleichsweise gering. Der heutige Kurssturz hilft an dieser Front. Zuvor war die Aktie überbewertet, jetzt bewegen wir uns wieder auf einem interessanterem Niveau.

Oder hat man vielleicht doch Probleme? Das Wachstum ist zwar anhaltend hoch, doch seit einigen Jahren zieht der Gewinn nicht mehr mit.

Langfristig wird die Umstellung Profitabilität und Cashflow stärken, die Eintrittsbarrieren für Neukunden senken und zu mehr wiederkehrende Einnahmen führen.

Genau das erwartet auch SAP selbst, das wurde am Wochenende wieder klar kommuniziert. Bis sollen die Clouderlöse auf über 22 Mrd.

Das Bild ist also gemischt, die Pandemie belastet das Geschäft. Das sollte für niemanden eine Überraschung sein. Der Auslöser für den Kurssturz war der Ausblick.

Diese Enttäuschung sei nicht Der Markt habe nach Bekanntgabe Das Kerngeschäft der Walldorfer werde nach dem jüngsten Das Votum bleibt aber "Buy" mit einem Kursziel, das von auf Euro gesenkt wurde Die Aktie sei Die enttäuschenden Die Einstufung wurde auf "Buy" belassen Der neue Mittelfristausblick Die Rücknahme der kurz- und mittelfristigen Ziele Analyst Andrew DeGasperi

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
2